Zum Inhalt springen

Warum sind Mobilität & Digitalisierung für die Lausitz ein Zukunftsthema?

Ländlich geprägte Regionen stehen bei Infrastrukturplanungen häufig zu wenig im Fokus. Auch in der Lausitz mangelt es an modernen, ganzheitlich gedachten Mobilitätskonzepten.

Verkehrsanbindungen zu umliegenden Ballungszentren wie Berlin, Leipzig, Dresden, Wroclaw/Breslau und Liberec/Reichenberg sowie internationale Hauptverkehrsachsen wurden in den letzten Jahren kaum oder gar nicht ausgebaut.

Das Fehlen eines flächendeckenden schnellen Internetzugangs und Mobilfunknetzes hemmt die Ansiedlung von Unternehmen und mindert die Lebensqualität in ländlichen Regionen.

Parallel engen Abwanderung und sinkende Steuereinnahmen die finanzielle Handlungsfähigkeit der Kommunen ein, um beispielsweise die Grundversorgung im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) absichern zu können.

Was können wir tun?

Im Handlungsfeld Mobilität & Digitalisierung werden wir zum Beispiel:

  • eine länderübergreifende Mobilitätsstrategie entwickeln, welche die Erreichbarkeit innerhalb der Lausitz und die überregionale Erreichbarkeit der urbanen Zentren Berlin, Dresden, Breslau und Liberec verbessert
  • geeignete Projekte und Ergebnisse aus dem Modellvorhaben des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen auf die Gesamtregion übertragen
  • begleitende IT-Infrastrukturen analysieren, um Zukunftstrends frühzeitig zu erkennen und in die langfristigen Planungen einzubeziehen

Was sind unsere Handlungsziele?

Die ländlich geprägte Lausitz hat als Lebensraum für jüngere Generationen nur eine Chance, wenn es gelingt, die Erreichbarkeit von Arbeitsplätzen in der Region und in den benachbarten Ballungszentren zu gewährleisten.

Um die innere Mobilität des Wirtschaftsraumes zu verbessern und auf nationaler sowie internationaler Ebene eine solide Vernetzung zu etablieren, brauchen wir eine ganzheitliche Verkehrs- und Mobilitätsstrategie. In diese sollen alle Verkehrsträger einbezogen werden.

Wir werden Möglichkeiten aufzeigen, wie neue Infrastrukturen in der Region geschaffen werden können. Darüber hinaus sollen bestehende Verkehrswege ausgebaut und besser mit überregionalen Verkehrskorridoren vernetzt werden. Dafür werden wir Lösungen für länderübergreifende Synergien und aufeinander abgestimmte Angebote des ÖPNV aufzeigen. Alternative Antriebskonzepte und Klimaschutzaspekte sollen in die Lösungsansätze einfließen. In ausgewählten Gebieten hat das BMVI bereits das Modellvorhaben Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen umgesetzt, dessen Konzept wir bei erkennbaren Erfolgen auf die Lausitz übertragen wollen.

Im digitalen Zeitalter ist auch eine moderne Breitbandinfrastruktur eine wesentliche Voraussetzung für eine agile, global orientierte Wirtschaft.
Eines unserer übergeordneten Ziele ist es deshalb, flächendeckend ein leistungsfähiges Breitbandnetz (> 100 Mbit/s) in der Lausitz zu etablieren.



Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Anna Fichtmüller
Telefon: +49 35771 6599-14
E-Mail: fichtmueller@wirtschaftsregion-lausitz.de

Aktuelles aus der Lausitz

alle News-Meldungen

Veranstaltungen & Termine

27

27.04.2019 Kultur- und Kreativschaffende zeigen in Löbau, wie viel Innovationspotenzial in der Region steckt.

07

07.05.2019 Der Arbeitsalltag mit Azubis kann mitunter zur Herausforderung werden - auch bedingt durch ein verändertes Kommunikatiosverhalten.

09

09.05.2019 Unter dem Motto „Kunden kaufen Emotionen“ laden die IHK-Geschäftsstellen Görlitz, Bautzen/Kamenz und Zittau zum ersten IHK-Handelsforum Oberlausitz ein.

zum Veranstaltungskalender