Zum Inhalt springen

Presse und Medienservice

Unterstützen Sie uns dabei, die Ziele und Ideen der Zukunftswerkstatt Lausitz publik zu machen. Für Ihre Medienarbeit stellen wir Ihnen Zahlen und Fakten, Grafiken, Pressemitteilungen sowie Publikationen zur Verfügung.

 

Pressemitteilungen

Maria macht mit: Online-Dialog zur Zukunft der Lausitz läuft noch bis Mitte Oktober

(Bad Muskau, 13.09.2019/PM_38-2019) „Die Lausitz von morgen ist gut digital erschlossen. Mobiles Arbeiten von zuhause oder aus dem Co-Working Space im Ort erleichtert das tägliche Pensum von Haushalt, Kinderbetreuung, Ehrenamt, etc., da weniger Zeit auf Straße oder Gleis verloren geht.“

So stellt sich Maria die Zukunft der Lausitz vor. Maria hat ihre Meinung beim Online-Bürgerdialog veröffentlicht – und alle Lausitzer können es wie Maria machen und sich bis zum 18. Oktober 2019 am Bürgerdialog im Internet beteiligen.

Dieses Angebot des Online-Bürgerdialogs gehört zu einer ganzen Reihe von Maßnahmen, mit denen die Zukunftswerkstatt Lausitz (ZWL) Ideen aus der Bürgerschaft sammelt. Sie fließen in eine Lausitzer Entwicklungsstrategie ein.

„Wie die Lausitzer zukünftig leben wollen, kann nicht von oben entschieden werden“, sagt Heiko Nowak, Projektleiter der ZWL. Deshalb sei eine möglichst breite Beteiligung wichtig. Die Zukunftswerkstatt hofft, dass vielfältige Perspektiven, Ideen und Vorstellungen aus der ganzen Lausitz zu sehen sein werden. „Die Lausitz ist ein riesiges Gebiet vom Zittauer Gebirge bis an den Flughafen Schönefeld. Wer seine lokale Sicht in die Entwicklung der Lausitz einbringen will, sollte sich am Online-Bürgerdialog beteiligen“, so Katja Müller, Projektmanagerin Leitbild und Bürgerbeteiligung. Die Online-Befragung ist unkompliziert. Sie besteht aus drei Leitfragen, von denen nicht zwingend alle beantwortet werden müssen. 
www.beteiligung.zw-lausitz.de


Zum Bild: 
Foto Bürgerdialog
Wie wollen wir zukünftig in der Lausitz leben? Dieser Frage gehen die Teilnehmer in Bürgerdialogen nach. Wie hier im Tropical Island in Krausnick (Landkreis Dahme-Spreewald). Foto: Zukunftswerkstatt Lausitz

Hintergrund:
Die Zukunftswerkstatt Lausitz hat den Auftrag, bis Ende 2020 eine Lausitzer Entwicklungsstrategie zu erarbeiten. Sie soll Handlungsempfehlungen für die Politik zur künftigen Ausrichtung in der Lausitz entwickeln. Seit Juni 2019 findet ein intensiver Dialog mit den Lausitzern statt. So gab es über 4.000 Gespräche an Info-Ständen in 50 Orten der Region. Aktuell finden Veranstaltungen zum Bürgerdialog statt, unter anderem in Cottbus, Görlitz und auch in Krausnick, Tropical Island (siehe Foto). Im Frühjahr 2020 folgen konkrete Themenveranstaltungen. Infos: www.zw-lausitz.de.
 

      Die Pressemitteilung zum Herunterladen als PDF:
      Pressemitteilung Online-Dialog zur Zukunft der Lausitz

      Mitdiskutieren über die Zukunft der Lausitz

      Zukunftswerkstatt Lausitz lädt am 21. September zum Bürgerdialog in die Brikettfabrik Louise, Domsdorf ein 

      (Bad Muskau, 29.08.2019/PM_33-2019) Wie wollen wir in der Lausitz leben? Das ist die zentrale Frage, der sich die Zukunftswerkstatt Lausitz stellt. Die Antworten sollen vielfältig sein und möglichst alle Gruppen einbeziehen, die hier zuhause sind. Dafür werden in den nächsten Wochen Bürgerdialog-Veranstaltungen durchgeführt.

      Am 21. September ab 12.30 Uhr lädt die Zukunftswerkstatt in die Brikettfabrik Louise, Domsdorf ein. Fünf Stunden lang können sich interessierte Frauen und Männer mit ihren Ideen einbringen. Die Ergebnisse fließen in ein Leitbild ein. Dieses wiederum bildet den Rahmen für die künftigen politischen Entscheidungen zur Lausitz. Projektleiterin Katja Müller hofft auf ein volles Haus und viele gute Ideen: „Der Strukturwandel ist eine große Chance. Wir können gemeinsam die Zukunft unserer Heimat gestalten.“ Bislang haben sich bereits über 20 Teilnehmer angemeldet. Sehr gut vertreten ist die junge Zielgruppe bis 30 Jahre, verrät Katja Müller. Luft nach oben sieht sie bei den Frauen zwischen 30 und 65 Jahren und bei den erfahrenen Männern über 50. „Es gibt keine Quote bei der Veranstaltung“, so Katja Müller, „aber da es vermutlich unterschiedliche Schwerpunkte gibt, möchten wir, dass sich Frauen und Männer aus allen Altersgruppen einbringen. Unabhängig davon freuen wir uns über alle, die mitmachen.“ Wer nicht live dabei sein kann, hat die Möglichkeit, sich online zu beteiligen: www.zw-lausitz.de/beteiligung.

      Der Bürgerdialog ist die zweite Phase in der Leitbilderstellung. Im Sommer gab es bereits Gespräche mit über 5.000 Lausitzern. Gesucht waren persönliche „Lausitz-Schätze“ - egal ob Orte, Geschichten oder tolle Projekte. Außerdem wurden Themen genannt, die die Menschen besonders bewegen. In der Hitliste ganz vorn: Der öffentliche Nahverkehr, gefolgt von der alternden Gesellschaft und dem Arbeitsmarkt mit den Gehaltsunterschieden im Vergleich zu Ballungsräumen. Ganz sicher werden diese drei Themen auch am 21. September in der Brikettfabrik Louise eine wichtige Rolle spielen, wenn Lösungen für die Zukunft gesucht werden.

      Der Veranstalter bittet um kurze Anmeldungen für die Teilnahme am Bürgerdialog beim beauftragten IFOK-Institut:
      •    Online: www.zw-lausitz.de/beteiligung
      •    E-Mail: leitbild.lausitz@ifok.de

      Der nächste Termin:

      • 28. September, Alte Chemiefabrik, Cottbus

      Die Pressemitteiung zum Herunterladen als PDF:
      Zukunftswerkstatt Lausitz lädt am 21. September zum Bürgerdialog in Brikettfabrik Louise, Domsdorf ein

      Potenziale der Lausitz: Zukunftswerksatt Lausitz veröffentlicht Studien zu Flächen- und Standortpotenzialen sowie zum intermodalen Verkehr in der Lausitz

      (Bad Muskau, 08.07.2019/PM_29-2019). Um Perspektiven und Ideen für die Lausitz entwickeln zu können, müssen zuerst deren Potenziale ermittelt werden. Mit Wissenschaftlern und Experten hat die Zukunftswerkstatt Lausitz länderübergreifend untersucht, über welche Stärken die Region schon verfügt und welche Handlungsempfehlungen sich daraus für die Strukturentwicklung ableiten lassen.

          Die dazugehörigen Dokumente zum Herunterladen als PDF:
          Pressemitteilung Potenziale der Lausitz
          Die komprimierte Zusammenfassung aller drei Studien 
          Studie Standortpotentiale der Lausitz (Autorenkollektiv der BTU Cottbus/Senftenberg)
          Studie Flächenpotentiale der Lausitz (Petersen, Hardraht, Pruggmayer)
          Potenzialstudie für den intermodalen Güterverkehr (Wagener & Herbst Management Consultant)

          Beteiligungsprozess zur Entwicklung eines Lausitz-Leitbildes gestartet

          Mehr als 3.000 Gespräche mit Lausitzern an 50 Info-Ständen 

          (Bad Muskau, 30.06.2019/PM_26-2019) Um Handlungsempfehlungen für die künftige Ausrichtung der Politik der Länder, des Bundes und der EU für die Lausitz zu schaffen, soll die Zukunftswerkstatt Lausitz ein Leitbild für die Region entwickeln – das möchte sie gemeinsam mit den Lausitzern* tun. Die Informationsgespräche werden jetzt abgeschlossen, im September 2019 startet der Dialog mit den Bürgern – in Veranstaltungen und Online. 

              Die Pressemitteiung zum Herunterladen als PDF:
              Beteiligungsprozess zur Entwicklung eines Lausitz-Leitbildes gestartet


              Flyer der Zukunftswerkstatt

              Ideen für die Lausitz von morgen.

              Der Flyer der Zukunftswerkstatt Lausitz bietet eine übersichttliche Zusammenfassung zum Projekt Zunftswerkstatt.


              Broschüren

              DIE LAUSITZ: Potenziale & Perspektiven

              Mit dem Zukunftsatlas Lausitz (Stand 11/2018) zeigen wir länderübergreifend Potenziale des Wirtschafts- und Lebensraums Lausitz.

              Grafiken und Übersichten des Zukunftsatlas

              Die Lausitz-Karten unseres Zukunftsatlas stellen wir Ihnen gern für Ihre redaktionelle Arbeit zur Verfügung. Geben Sie bitte als Quelle an: © Zukunftswerkstatt Lausitz.

              DIE LAUSITZ: Zahlen & Fakten

              Mit der Lausitzbroschüre (Stand 08/2018) zeigen wir erstmals einen länderübergreifenden Blick auf interessante Zahlen & Fakten der Lausitz.

              Grafiken und Übersichten der Lausitzbroschüre

              Die Lausitz-Grafiken und -Karten unserer Lausitzbroschüre stellen wir Ihnen gern für Ihre redaktionelle Arbeit zur Verfügung. Geben Sie bitte als Quelle an: © Zukunftswerkstatt Lausitz.


              Revierzeitung Lausitz W.I.R

              Mit der neuen Revierzeitung W.I.R. informieren wir regelmäßig über Neuigkeiten, Fortschritte und Macher aus der Lausitz. 


              Daten & Fakten: Eine Übersicht


              Die Zukunftswerkstatt in den Sozialen Netzwerken


              Wir stellen vor: Lausitzer Macher

              Lausitzer, die etwas bewegen. Lausitzer, die Mut machen. Hiergebliebene, Rückehrer, Zugezogene. Privatpersonen, Initiativen, Unternehmer: Lausitzer, die ihre Region voranbringen - wir stellen sie vor.

              Bleiben Sie dran und folgen dem Hashtag #lausitzermacher!

              Sarah Gwiszcz entwirft Mode für wilde Spreewaldfrauen

              Sarah Gwiszcz entwirft Mode. Nicht in Paris, nicht in New York, nicht einmal in Berlin. Die Inspiration für ihr Modelabel Wurlawy findet sie vor der Haustür: Der wildromantische Spreewald und die Trachten der Sorben.
              Weiterlesen

              Ina Lachmann und Henry Hedrich betreiben ein Hotel an einem See, der Tagebauloch war

              Ina Lachmanns und Henry Hedrichs Berufssweg führte sie über ein Interrail-Ticket, Studium, durch viele Amtstuben bis ans Ufer des Berzdorfer Sees. Mit ihrem Wohlfühlhotel verwirklichten sie sich nicht nur einen Traum.
              Weiterlesen

              Michael Stein macht ein Kraftwerks-Schwergewicht fit für die Zukunft

              Als Dienstleister der Energiewirtschaft ist KSC mit gut 200 Mitarbeitern unbestritten ein Branchen-Schwergewicht in Ostdeutschland. KSC-Chef Michael Stein stellt den Kraftwerks-Service Cottbus Anlagenbau mit neuen Ideen auf die Veränderungen im Lausitzer Revier ein.
              Weiterlesen

              Heiko Rauhut betreibt den Fanshop der Lausitzer Füchse

              Sein Weg dahin war kurvig: Als Knirps steht er schon auf Schlittschuhen, spielt beim damaligen Verein Dynamo Weißwasser, träumt von einer Profi-Karriere. Mit 17 Jahren endet der Traum. Trotz beruflicher Karriere im Westen Deutschlands zieht es in zurück in die Lausitz.
              Weiterlesen

               

              Logo Zukunftswerkstatt Lausitz (vierfarbig)
              (PNG • 756 x 293 • 37 KB)

              Download

              Logo Zukunftswerkstatt Lausitz (weiß)
              (PNG • 756 x 293 • 27 KB)

              Download

              Folgen Sie uns

              Auch auf unseren Social-Media-Kanälen halten wir Sie über aktuelle Veranstaltungen, Neuigkeiten und Ereignisse rund um die Zukunftswerkstatt Lausitz auf dem Laufenden.
              Für unsere sozialen Netzwerke: Unsere Netiquette.

              Sie finden uns auf:

              Ihr Ansprechpartner

              Sie haben Rückfragen oder benötigen weiteres Material? Wenden Sie sich gern an unseren Referenten für Öffentlichkeitsarbeit:

              Frank Müller
              Öffentlichkeitsarbeit

              Telefon
               +49 35771 6599-13

              E-Mail
              fmueller@wirtschaftsregion-lausitz.de

              Newsletteranmeldung der Zukunftswerkstatt Lausitz

              Newsletter? Na klar!

              Neue Projekte, Meldungen und Veranstaltungen regelmäßig bequem per E-Mail.